Entschleunigung


Buchstatistik

Irgendwie scheint meine schwer zu bändigende Kaufbereitschaft in Buchhandlungen meine Regale (virtuelle und reale) überquellen zu lassen. Daher hab ich mal gezählt, was ich so besitze. Ich nutze neben dem Ipad auch einen Toline shine. Bei Utopia habe ich gelesen, dass Leihen die beste Ökobilanz hat. Daher bin ich nicht nur bei meiner örtlichen Stadtbücherei registriert sonder auch bei der Onleihe, die sowohl am Ipad als auch am eReader funktioniert.

Togo

genauer: Coffee To Go. Ist das Zeitverdichtung und damit ein Symptom unserer Zeit? Ist das dann noch Genuß?Ist es respektlos dem gegenüber, der seine Arbeit so beiläufig verkaufen muß? Was war zuerst da, die Henne oder das Ei? Stell ich zuviele Fragen, oder seh ich das nur zu eng? Aber es scheint einen Nerv der Zeit getroffen zu haben, denn ohne Nachfrage oder wenigstens einen Trend gibt es kein Produkt. Mir geht es hier nicht primär um die ökologische Seite, sondern um die Geisteshaltung dazu.
1 of 1